Heute stellen wir dir wohl eine der beliebtesten Zahlungsmethoden im Internet vor, zumindest in Deutschland. Die ehemalige eBay-Tochter PayPal wickelt seit 2002 zuverlässig und sicher Zahlungen im Online-Geschäft ab.

Inzwischen bestellen wir damit nicht mehr nur sicher bei eBay, sondern können auch Flüge und Hotels buchen, in jeder Menge Online-Geschäften sicher und schnell zahlen und natürlich auch unser Konto im Online Casino mit Guthaben auffüllen.

 Casino Bonus Bonus Score Bonus einlösen
DrückGlück Online-Casino Logo100% bis zu 300€ + 50 Freispiele 95%
Info
Bonus sichern
888 Casino Logo 100% bis zu 140€82%
Info
Bonus sichern
betway Online-Casino Logo100% bis zu 1000€78%
Info
Bonus sichern
Casino Club Casino Logo125% bis zu 250€75%
Info
Bonus sichern
Sunmaker Casino Logo100% bis zu 200€75%
Info
Bonus sichern
Lapalingo Casino Logo10€ Bonus ohne Einzahlung
100% bis zu 500€ + 20 Freispiele
70%
Info
Bonus sichern

In unserem Ratgeber erfährst du, wie PayPal bei Zahlungen im Online Casino funktioniert und ob du dir sogar einen PayPal Casino-Bonus sichern kannst. Wir zeigen dir auch die Vor- und Nachteile der E-Wallet auf, so dass du dann gut informiert entscheiden kannst, ob PayPal die richtige Zahlungsmethode für dich ist.

Zahlungen mit PayPal im Überblick

PayPal ist besonders in Deutschland eine sehr beliebte Zahlungsmethode. 1998 in Palo Alto in den USA gegründet, war es 2002 bis zur Abspaltung 2015 eine Tochtergesellschaft der Online-Auktionsplattform eBay und konnte sich dort mit toller Kundenabsicherung und einfacher Zahlungsabwicklung einen Namen machen.

In Deutschland gibt es seit 2004 eine deutschsprachige PayPal-Webseite und im selben Jahr wurde der Zahlungsdienst auch auf der deutschen eBay-Plattform integriert. Ab 2005 mussten dann alle gewerblichen Verkäufer PayPal als Zahlungsmethode anbieten, was die Nutzer in Deutschland sprunghaft ansteigen ließ.

Mittlerweile nutzen mehr als 192 Millionen Nutzer PayPal auf über 200 Märkten und in 100 verschiedenen Währungen. Damit ist der Zahlungsdienst ein echter Global Player. Seit 2017 kannst du an ausgewählten Shell-Tankstellen sogar direkt an der Zapfsäule mit deinem Smartphone bezahlen, auch mit PayPal.

Um PayPal nutzen zu können, musst du dir ein Nutzerkonto beim Zahlungsdienst anlegen. Das funktioniert ganz einfach über deine E-Mail-Adresse. Du kannst dein Konto entweder mit Guthaben aufladen, oder aber direkt mit einer Kreditkarte oder sogar deinem Bankkonto verbinden. Wenn du diese Option nutzt, wird PayPal eine kleine Probeüberweisung vornehmen, um die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

Mit deinem PayPal-Konto kannst du dann auch in verschiedenen Online Casinos ein- und auszahlen. Leider gibt es noch nicht allzu viele PayPal Casinos, aber wenn PayPal angeboten wird, ist es eine in Deutschland gerne genutzte Zahlungsmethode.

Vor- und Nachteile beim Zahlen mit PayPal

Einer der großen Vorteile von PayPal ist der Käuferschutz, auf den das Unternehmen großen Wert legt. Zu Zeiten von eBay war PayPal die einzige Zahlungsmöglichkeit, mit der du dich zuverlässig vor Trickbetrug schützen konntest. Daneben nutzt PayPal auch eine komplexe Verschlüsselung, wenn du dein Konto benutzt, sodass alle Eingaben, die du vornimmst stets vor neugierigen Augen geschützt sind.

Außerdem ist PayPal derzeit die einzige E-Wallet, bei der du dein Bankkonto direkt mit deinem Nutzerkonto verbinden kannst und so auf den Zwischenschritt der Guthabenaufladung verzichten kannst. So kannst du blitzschnelle Handlungen im Internet erledigen, die dem Empfänger sofort gutgeschrieben werden, obwohl du im Prinzip nur eine Banküberweisung anweist.

Auch sind die Zahlungen und bei PayPal kostenfrei, sofern deine Währung Euro ist. Selbst bei der Aufladung deines Kontos mit deiner Kreditkarte und deinem Bankkonto fallen keinerlei Gebühren an, da ist PayPal manch anderer E-Wallet einen Schritt voraus. Wenn du allerdings Geld auf deinem PayPal-Konto von einem Händler empfängst, fallen Gebühren in Höhe von 1,9 % + 0,35 € an, was bei Online Casinos greift. Der Geldempfang unter Freunden und Familie ist hingegen auch gebührenfrei.

Ein weiterer kleiner Nachteil von PayPal, der aber gerade Online Casino-Spieler besonders hart trifft ist, dass keine übermäßig große Zahl an Casinos die Zahlungsmethode PayPal überhaupt anbietet. Es gibt zwar eine ordentliche Auswahl, die du natürlich auch bei uns findest, aber es kann leider auch passieren, dass gerade dein favorisiertes Online Casino PayPal nicht für deine Ein- und Auszahlungen anbietet.

Prinzipiell ist PayPal aber ein Gigant unter den Zahlungsmethoden und schlägt clever die Brücke zwischen traditionellen Zahlungen, wie die mit der Kreditkarte oder dem Bankkonto und den schnellen und sicheren Zahlungsmöglichkeiten, die eine E-Wallet so anbietet.

So zahlst du im Online Casino mit PayPal ein

Wenn du dein PayPal-Konto registriert hast und es entweder mit deiner Kreditkarte oder deinem Bankkonto verbunden hast, oder es eben mit Guthaben aufgeladen hast, steht deiner Einzahlung im Online Casino nichts mehr im Weg. Sofern das Online Casino deiner Wahl PayPal im Angebot hat.

Wenn du zum Einzahlungsbereich in deinem Spielerkonto navigierst und dort PayPal als Zahlungsmethode auswählst, wirst du auf die PayPal-Seite weitergeleitet, wo du dich mit deiner E-Mail-Adresse und deinem Nutzernamen anmelden und die Zahlung ans Online Casino bestätigen musst. Danach wirst du wieder zum Händler, in diesem Fall zum Casino, zurückgeschickt.

PayPal selbst hat keine Mindestbeträge für Zahlungen, bei den meisten Online Casinos werden aber Mindesteinzahlungen zwischen etwa 5 € und 20 € festgelegt. Diese Informationen findest du direkt bei deinem Casino und noch bevor du die Einzahlung vornimmst.

Nachdem du die Zahlung auf der PayPal-Seite bestätigt hast, wird der gewünschte Betrag deinem Spielerkonto ohne Verzögerung gutgeschrieben und du kannst sofort damit losspielen.

Kann ich mir im Online Casino mit PayPal auszahlen lassen?

Wie wir oben schon erwähnt haben, fallen beim Empfang von Zahlungen durch ein Online Casino Gebühren an, selbst wenn das Casino selbst keine erhebt.

Dennoch kannst du in vielen Online Casinos PayPal nutzen, wenn du Geld von deinem Spielerkonto abheben willst. Die Maximalbeträge sind hier oft deutlich geringer, als bei Auszahlungen mit Kreditkarte oder per Banküberweisung. Dafür ist PayPal aber deutlich schneller und findet sich sofort nach der Bearbeitungszeit deines Online Casinos, die in der Regel meist zwischen 24 und 72 Stunden liegt auf deinem Konto wieder.

Kann ich mir mit PayPal einen Casino-Bonus sichern?

Auch wenn die Liste der Online Casinos, die sich als PayPal Casino verstehen im Vergleich zu anderen Zahlungsanbietern etwas geringer ausfällt, bemühen sich die Casinos, die PayPal anbieten meist sehr, die Zahlungsmethode ordentlich zu bewerben.

So bietet das eine oder andere Online Casino einen PayPal Casino-Bonus, bei dem eine Einzahlung mit dieser Zahlungsmethode besonders belohnt wird.

Und auch alle anderen Boni, die von Casinos so angeboten werden sind in der Regel mit PayPal verfügbar. Beschränkungen, wie es sie manchmal für Neteller und Skrill gibt, sind uns nicht bekannt.

In unserer Liste unten findest du einige der besten Online Casinos, die PayPal-Zahlungen erlauben, also kannst du dir gleich deinen neuen Favoriten auswählen.

Fazit

PayPal ist und bleibt eine Naturgewalt. Die Zahlungsmethode ist gerade in Deutschland so bekannt und so weit verbreitet, dass jede Person, die sich regelmäßig im Internet bewegt zumindest schon einmal davon gehört hat.

Der Zahlungsdienst bietet einfache, sichere und schnelle Zahlungen im Internet und PayPal ist die derzeit einzige E-Wallet, die sich mit einem deutschen Bankkonto verbinden lässt.

Und auch wenn du PayPal noch nicht in allen Online Casinos nutzen kannst, ist die Tendenz steigend und es kommen regelmäßig neue Casinos hinzu, die sich der Zahlungsmethode verschreiben.

Wenn du ein Online Casino suchst, dass diesen beliebten Zahlungsdienst anbietet, dann bist du bei uns genau richtig. Mit PayPal bist du immer auf der sicheren Seite.