Kryptowährungen wie Bitcoin sind eine spannende neue Methode, um Zahlungen vorzunehmen. Da es erst seit etwa 10 Jahren möglich ist, mit Bitcoin zu handeln, tut sich der Markt noch etwas schwer damit diese Zahlungsmethode im Alltag zu adaptieren.

Das liegt sicherlich vor allem daran, dass Bitcoin eine rein virtuelle Währung ist und physisch nicht existiert. Es wird also niemals möglich sein, Geld am Automaten von einem Bitcoin-Konto abzuheben und damit dann in einem Laden zu bezahlen.

 Casino Bonus Bonus Score Bonus einlösen
DrückGlück Online-Casino Logo100% bis zu 300€ + 50 Freispiele 95%
Info
Bonus sichern

Dennoch hat die Währung einen echten Gegenwert und einige Schlaufüchse, die schon ganz am Anfang das Potential von Bitcoin erkannt haben und seit Jahren Bitcoin kaufen und verkaufen, haben sich damit mittlerweile ein hübsches Sümmchen angesammelt.

Zahlungen mit Bitcoin im Überblick

Das Konzept Bitcoin ist wirklich Stoff für Legenden. Tatsächlich ist noch nicht einmal die Identität der Gründer bekannt. Man weiß heute nur, dass um 2007 eine Person oder auch eine Gruppe von Personen unter dem Namen Satoshi Nakamoto angefangen hat am Bitcoin-Konzept zu arbeiten.

2008 wurde dann unter eben diesem Namen eine Arbeit unter dem Titel „Bitcoin: Ein elektronisches Peer-To-Peer Zahlungssystem“ veröffentlicht und eine wahre Lawine losgetreten. Ein Jahr später im Jahr 2009 wird dann der erste Block gemined und die erste Bitcoin-Transaktion findet erfolgreich zwischen Satoshi Nakamoto und Hal Finney statt – ab jetzt existieren Bitcoin!

Während noch 2010 bei der ersten echten Bitcoin-Transaktion 10.000 BTC für eine Pizza über den virtuellen Tisch gehen, zieht die Währung schon ein Jahr später mit dem US-Dollar gleich. Ebenso 2011 wurde unter dem Namen Silkroad ein virtueller Schwarzmarkt gegründet, bei dem Bitcoin das einzig mögliche Zahlungsmittel war. Da auf diesem Markt, aufgrund der unglaublichen Anonymität neben digitalen Gütern aber vor allem mit Drogen gehandelt wurde, ist die Plattform zwei Jahre später beschlagnahmt und geschlossen wurden.

Der zweiten Edition erging es 2014 nicht anders. Trotzdem fangen immer mehr Unternehmen an, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren und die Kryptowährung damit auch zu legitimieren, was dazu führt, dass die New Yorker Börse 2015 den Start des Bitcoin-Preisindex verkündet.

Um mit Bitcoin im Online Casino zahlen zu können, musst du erst einmal Bitcoin erwerben. Im Internet kannst du das über eine Reihe von Anbietern machen und dort dann also mit traditionellen Zahlungsmitteln eine bestimmte Anzahl an Bitcoins kaufen, die dann unter einer dir zugewiesenen Bitcoin-Wallet-Adresse gelagert werden.

Damit kannst du dann in den Online Casinos, die Bitcoin als Zahlungsmethode im Angebot haben, deinem Spielerkonto Guthaben hinzufügen. Bisher wird diese Möglichkeit noch nicht in allzu vielen Online Casinos angeboten, aber mit der steigenden Beliebtheit von Bitcoin springen immer mehr Anbieter auf den Zug auf. Frei nach dem Motto, dass die Nachfrage das Angebot regelt.

Vor- und Nachteile beim Zahlen mit Bitcoin

Die Kryptowährung Bitcoin glänzt vor allen Dingen im Datenschutzbereich. Da Bitcoin eine digitale Währung ist, hängt sie auch von keiner zentralen Behörde ab. Durch die elektronische Übertragung bleiben die Transaktionsgebühren sehr niedrig und die Übertragung findet mehr oder weniger sofort statt.

Als Peer-to-Peer Zahlungsmethode bleiben Finanzinstitute weitestgehend außen vor und du hast die Möglichkeit, Zahlungen direkt an jemanden (und dazu gehören auch Online Casinos) zu senden. Außerdem ist Bitcoin komplett dezentralisiert und wird von keiner Behörde kontrolliert. Niemand kann also dein Konto einfrieren oder überhaupt einsehen, wem eine bestimmte Bitcoin-Wallet-Adresse gehört. Durch diese Blockchain-Struktur sind auch Hackerangriffe extrem schwierig und unwahrscheinlich, sodass Bitcoin wohl eine der sichersten und anonymsten Zahlungsmethoden ist.

Leider kannst du bisher noch nicht in allzu vielen Online Casinos auf das Zahlungsmittel Bitcoin zugreifen. Außerdem sind Bitcoin-Zahlungen unwiderruflich. Transaktionen können also nicht rückgängig gemacht werden. Wenn du deine Bitcoin einmal auf den Weg geschickt hast, ist die einzige Möglichkeit sie wiederzubekommen, dass der Empfänger sie dir zurückschickt. Das sollte in Online Casinos in der Regel allerdings kein Problem darstellen, du musst du sicherstellen, dass du beim Senden die richtige Bitcoin-Adresse eingibst.

Ein anderer Nachteil, der manchmal allerdings auch ein Vorteil sein kann, ist die starke Fluktuation im Bitcoin-Kurs. Der Trend geht zwar immer noch aufwärts, aber wenn du eine Auszahlung bei einem guten Kurs beantragst, kann es nach einer Bearbeitungszeit manchmal passieren, dass der Kurs zum Auszahlungszeitpunkt schon wieder nicht mehr so rosig aussieht.

So zahlst du im Online Casino mit Bitcoin ein

Wenn du dir ein Bitcoin-Guthaben verschafft hast und über eine prall gefüllte Bitcoin-Wallet verfügst, ist die Einzahlung mit Bitcoin im Online Casino relativ unkompliziert.

Wähle in deinem Spielerkonto die Zahlungsmethode Bitcoin und du wirst aufgefordert, deine Bitcoin-Adresse einzugeben. Hier ist es ratsam, diese zu kopieren, damit wirklich bis auf die letzte Zahl und den letzten Buchstaben alles stimmt, weil sonst das Guthaben an der falschen Adresse landen könnte.

Die Blockchain-Architektur wird deine Zahlung dann meist innerhalb kürzester Zeit bestätigen und dann wird das Geld deinem Konto auch sofort gutgeschrieben.

Derzeit kannst du nur Transaktionen im Mindestwert von 0,01 Bitcoin vornehmen, was um die 2 € oder 3 € entspricht. Da die Mindesteinzahlung in den meisten Online Casinos aber sowieso eher um die 10 € liegt, sollte das unproblematisch sein. Auch bei den Maximalbeträgen bist du nur an die Vorgaben der Online Casinos gebunden, denn Bitcoin selbst gibt da keine Einschränkungen vor.

Besonders attraktiv wird Bitcoin auch dadurch, dass in der Regel keine Zusatzkosten oder Gebühren anfallen.

So funktionieren Auszahlungen per Bitcoin im Online Casino

Auch die Auszahlungen von Bitcoin funktionieren ganz ähnlich. Du musst in deinem Spielerkonto wieder deine Bitcoin-Adresse und den gewünschten Auszahlungsbetrag angeben und kannst dann Bitcoin empfangen.

Normalerweise landen die Bitcoin einfach wieder in deiner Bitcoin-Wallet, aber du kannst die Kryptowährung auch in deine Währung umrechnen lassen und sie dir dann auf ein normales Bankkonto gutschreiben lassen.

Wenn du eine Auszahlung ohne Umrechnung in deine Bitcoin-Wallet beantragst, musst du die Bearbeitungszeiten und Mindestauszahlungsbeträge des Online Casinos beachten, aber nach der Genehmigung durch das Casino finden sich die Bitcoin wieder rasant schnell in deiner Wallet.

Kann ich mir mit Bitcoin einen Casino-Bonus sichern?

Mit dem Aufstieg von Bitcoin haben sich sogar richtige Bitcoin Casinos entwickelt, in denen ausschließlich mit Bitcoin gespielt wird. Dort finden sich natürlich dann auch der attraktivste Bitcoin Casino-Bonus.

Mittlerweile kannst du aber auch in herkömmlichen Online Casinos mit Bitcoin zahlen und Casino-Boni beanspruchen. Wenn die Zahlungsmethode angeboten wird, kannst du auch mit Bitcoin Casino-Bonus, Freispiele und andere Aktionen des Online Casinos nutzen.

In unserer Liste findest du wieder einige Online Casinos, die wir empfehlen können und die neben Bitcoin-Zahlungen auch manchmal einen Bonus ohne Einzahlung im Angebot haben. Also vergleiche jetzt und wähle dein Top-Casino.

Fazit

Was die Sicherheit und den Schutz deiner Privatsphäre angeht, sucht Bitcoin noch seinesgleichen. Du kannst deine Zahlungen völlig anonym vornehmen und musst dich durch die Blockchain-Architektur, die alles dezentralisiert auch nicht vor Hackerangriffen fürchten.

Bitcoin ist zwar relativ neu und du bist vielleicht noch etwas zögerlich dabei, dich auf eine virtuelle Währung einzulassen, die du nie in der Hand halten kannst. Aber mittlerweile ist der Umgang mit der Kryptowährung so einfach gestaltet, dass du Bitcoin auch nutzen kannst, wenn du dich mit Technik oder Blockchain nicht auskennst.

Dadurch, dass immer mehr Online Casinos sich dazu aufraffen, Bitcoin als Zahlungsmethode anzubieten, kannst du es sicher auch jetzt oder sehr bald im Online Casino deiner Wahl ausprobieren und dir dabei vielleicht gleich noch einen Bitcoin Casino-Bonus sichern. Nur Mut, greif zu!